Kreative Entdecker

Lagoa das Sete Cidades

Der Geburtstagswunsch unserer Mutter mit ihren Kindern Zeit zu verbringen, wurde zu einem Geschenk für uns alle, was uns neue Entdeckungen als Familie bescherte. Diese bereichernde Erfahrung hat uns weiter dazu inspiriert, andere in verschiedenen Phasen im Leben, bei welchen ein Innehalten auf eine andere Art und Weise förderlich sein kann, zu unterstützen.

 

Tiefes Erleben der Natur

Tiefe Verbindung: gezielter Austausch

Tiefe Reflexion

 

 

Die physische Ferne von anderen Kontinenten ermöglicht hier auf São Miguel einen gewissen "headspace" (mentalen/geistigen Freiraum) für inspirierende Erfahrungen. Diese Insel, wo die Kraft der Erde greif- und spürbar ist, bietet eine beeindruckende Kulisse, um das Verständnis für Zusammenhänge zu vertiefen und Aha-Effekte zu erzielen; dies dank ganzheitlichem Ansatz durch die fünf Kernkapazitäten. Tiefe Erfahrung der Natur, "Impulse" als Gedankenanstösse sowie gezielter interaktiver Austausch in einem respektvollen Umfeld öffnen neue Perspektiven und fördern die eigene Reflexion, um gewisse Aspekte des Lebens neu zu überdenken. Für eine bereichernde Erfahrung mit anderen Gästen werden Sie ermutigt, sich einzubringen und zu engagieren und nebst Ihrem Verstand auch Ihr Herz und Ihren Geist zu öffnen um Ihren Horizont zu erweitern.

 

Erleben Sie eine einzigartige, unvergessliche Woche

in einem historischen Gästehaus aus dem 17. Jahrhundert (zur alleinigen Verfügung):

mit Ihrer Familie - 2-3 Generationen

Menschen, die mit dem Tod konfrontiert sind: unheilbare Krankheit oder Witwen/Witwer

Paare, die sich neu erfinden wollen, nachdem ihre Kinder ausgeflogen sind

 

Wir sind alle kreative Entdecker!

Die Indianer/Ureinwohner Amerikas hielten den Caribou für heilig.

Wenn sie ein Caribou jagten, nutzten sie jeden Teil davon.

Sollten wir dies nicht auch mit unseren Kernkapazitäten tun?

Caribou Konzept

Transformierende Erfahrungen

Lagoa das Furnas

Die Indianer/Ureinwohner Amerikas hielten den Caribou für heilig.

Wenn sie ein Caribou jagten, nutzten sie jeden Teil davon.

Sollten wir dies nicht auch mit unseren Kernkapazitäten tun?

Caribou Konzept

Finden Sie Ihren inneren Kompass auf einer persönlichen Erfahrungsreise mit Caribou

dürfen wir Sie dazu einladen:

tiefgründige Gespräche mit anderen Gästen einzugehen,
die zu
mentaler Reflexion einladen?

 

physisch den Himmel, das Mondlicht sowie die Sterne mitten im Atlantik zu entdecken?

 

Ihr kreatives inneres Kind zurückzuerobern?

 

sich auf eine authentische spirituelle Reise zu begeben?

 

emotionale Erinnerungen zu kreieren, so lebhaft, dass Sie

die Meeresbrise noch lange riechen!

Auf den

inneren

Kompass

hören

MENTAL

PHYSISCH

KREATIV

SPIRITUELL

EMOTIONAL

Auszeit auf den Azoren

Stellen Sie sich eine Welt voller Schmetterlinge und Kraterseen, aufsteigenden Klippen, nebelverhangenen Vulkanen sowie kochender Geysire, blauer Hortensien und rosa Amaryllis vor. Stellen Sie sich Atlantis vor...

Lagoa do Fogo

Die Alten siedelten den mythischen Kontinent Atlantis westlich von Gibraltar an. Sie müssen an die Azoren gedacht haben, wo die Schönheit der Natur allgegenwärtig und die Kraft der Erde greif- und spürbar ist.

 

Winzig klein im Atlantik, wie Sterne im Universum, bilden die neun Inseln des Archipels die unvergessliche Bühne für Ihre transformierende Caribou-Reise.

Kreative Entdecker

Salto dos Caldeirões

 

Werden Sie ein kreativer Entdecker

 

Wachstum ist eine Sammlung von Erfahrungen – manche gemeinsam, andere alleine.

 

Erleben Sie Caribou in einem historischen Gästehaus aus dem 17. Jahrhundert (ehem. Franziskanerkloster) mit moderner Atmosphäre auf der Azoren Hauptinsel São Miguel. Verbringen Sie eine Woche – oder mehr – in dieser Oase der Gastfreundschaft mit Garten und Pool. Entdecken Sie die facettenreiche Insel und geniessen Sie die Freiheit, sich zu Ihrem wahren Selbst zu bekennen.

 

Werden Sie ein kreativer Entdecker!
 

Erklimmen Sie Ihr persönliches Azorenhoch!

Galerie

Chà Gorreana

Der Archipel

für Entdecker

Lagoa das Furnas

Erkundungen jenseits von São Miguel


Der Azoren-Archipel, auf halbem Weg zwischen Europa und Amerika – seit Jahrhunderten ein Treffpunkt für Piraten, Atlantik-Segler, Abenteurer und Entdecker – ist noch immer eine besondere Welt. Wenn Sie den Açor (portugiesisch für Habicht) hören, welcher noch heute auf fast allen Inseln beheimatet ist, sind Sie angekommen...

Gastgeber

Ilha de São Miguel

Caribou wurde von uns als Geschwister ins Leben gerufen.

Als Kinder träumten wir bereits vom verlorenen Kontinent Atlantis.

Als Erwachsene träumen wir noch immer von einer besseren Welt.

 

Dieses persönliche Streben wie auch berufliche Verpflichtungen haben uns um den Globus geführt. Auf diesem Weg haben wir Erfahrungen gesammelt, gelernt und sind gewachsen. Und wir haben die Azoren entdeckt, die einem mythischen Ort so nahe kommen, wie es nur möglich ist.

 

Nach fünf Jahrzehnten initiierten wir als Bruder und Schwester die zweite Hälfte unseres Lebens während eines Aufenthalts auf den Azoren. Wenn wir über die Zukunft und den Weg nach vorn nachdachten, schien es natürlich, dass wir unsere lebenslange Suche ausweiten sollten, indem wir anderen die Möglichkeit geben, in einer sinnstiftenden Umgebung, sich selbst und einander näher zu kommen. Das Caribou-Konzept, Menschen zusammenzubringen, liegt in unserer DNA.

 

Folgen Sie dem Beispiel und werden Sie ein kreativer Entdecker -

wir laden Sie herzlich dazu ein!

...auf der Reise ins Unendliche,

Urban Waltenspül + Regula Waltenspuel

Caribou Azores - gemeinnütziger Verein (UID: CHE-238.540.079)

Informationen und Kontakt

Ein gemeinsamer Lebensumstand bestimmt die jeweilige Zusammensetzung der bis zu 20 Gäste, welcher sie auf natürliche Weise zusammen­­­führt.

Mit dem Ziel die Aktivitäten produktiv und bereichernd zu gestalten, wird der thematische Austausch auf den jeweiligen Kontext individuell zugeschnitten.

 

Gäste bleiben eine Woche um in diese Erfahrung ganz einzutauchen.


Auf Anfrage, z.B. einer Gruppe, kann ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittener Aufenthalt für die Dauer von zwei Wochen gebucht werden.

Das Gästehaus bietet Platz für 20 Gäste in 10 Zimmern.

 

Saison für den Aufenthalt

01.-08.07.2023  Gemeinsam kreativ entdecken - Familien

08.-15.07.2023  Atlantische Perspektiven

15.-22.07.2023  Neue Horizonte im Atlantik - früh- oder kürzlich pensioniert

22.-29.07.2023  Aufwind im Atlantik - Witwen/Witwer

29.07.-05.08.23 Jenseits der Grenze(n) - Entdeckungen jenseits der Krankheit

05.-12.08.2023  Beyond Boundaries*

*in englischer Sprache

Name  
E-Mail  
Ort/Stadt  
Was möchten Sie ansprechen/lösen?  
Wie wurden Sie auf Caribou aufmerksam?  
Ihre jetzige Lebensphase?  
Nachricht  

Caribou Azores

c/o Regula Waltenspuel

Limmatstrasse 159

CH-8005 Zürich

 

+41 61 281 08 08

Estrada forrada de hortênsias

Blog

 

Spiral Dynamics – Einführung

 

Alles Leben will wachsen und sich auf persönlicher, kollektiver,

gesellschaftlicher und organisatorischer Ebene entwickeln.

 

Unser individueller und kollektiver Entwicklungsweg

 

«Warum reagieren Menschen so unterschiedlich auf Situationen?» – «Warum mögen manche Menschen vorwiegend Äusserlichkeiten und orientieren sich am Schein, d.h. an Labels, Luxus, Celebrities, wogegen andere die Tiefe der Existenz suchen und das Sein im Blick haben, sich für Natur und Gesellschaft, Leben und Tod interessieren und engagieren?» – Diese Fragen hatte sich der Psychologe Clare W. Graves gestellt. So sammelte er im Laufe der 50er Jahre einschlägige Daten und erstellte ein Modell[1]. Auf Graves’ Forschungen aufbauend und in Anlehnung an die Ent­wicklungspsychologie von Jean Piaget haben Mitte der 90er Jahre Don Beck und Chris Cowan ein spiralförmiges, nach oben offenes Modell über 9 Ebenen (mit fliessenden Übergängen) entwickelt, welches eine individuelle und ebenso eine gesellschaftlich-kulturelle Bewusstheitsentwicklung zeigt, welches sie Spiral Dynamics© – den Ausdruck gibt es nur auf Englisch – nannten.

 

Jede Ebene hat ihre starken/hellen und ihre schwächeren/dunkleren Seiten, was nur eine Beob­achtung und keine Wertung ist. Ihre Gaben sind im Titel jeder Ebene in Klammern bezeichnet.

 

Wenn sich eine neue Ebene (Stadium/Schritt) entfaltet, ändern wir auch unser Verhalten und un­sere Gewohnheiten[2]. um uns an diese neuen Bedingungen anzupassen. Darüber hinaus kann eine Veränderung des Bewusstseins einen Wertewandel fördern.

 

Ein Beispiel der praktischen Anwendung: Bei der Beendigung der Apartheit in Südafrika Mitte der 90er Jahre arbeitete Don Beck u.a. mit Nelson Mandela und Frederik De Klerk zusammen. Nach Mandela konnte die Arbeit mit Spiral Dynamics jedoch nicht mehr weitergeführt werden, weil seine Nachfolger Thabo Mbeki und Jacob Zuma kein Verständnis dafür aufbringen konnten; ein Verständnis, das in der Regel während der Übergangsphase von Modern (5) zu Postmodern (6) einsetzt.

 

Spiral Dynamics - Grafik

 

 

1. Archaisches Bewusstsein (Lebensbringer)

Zu Beginn des Lebens, noch gänzlich unbewusst und noch ohne ausgeprägte Individualität, also quasi «im paradiesischen Zustand», lebt der Mensch ganz im Augenblick, im Sein, im Netz des Lebens[3], in der Einheit und in einer natürlichen, symbiotischen Verbundenheit. Wichtig ist einzig irgendwie über die Runden zu kommen und zu überleben.

 

2. Magisches Bewusstsein (Verbundenheitsbringer)

Der Zusammenhalt in der Grossfamilie, im Stamm oder Clan bietet mit seinen Bräuchen, überlie­ferten Mythen und Ritualen hinreichend Schutz und vertraute Sicherheit. Dadurch fühlt sich der Mensch in die grössere Ordnung der Kräfte von Natur, Umwelt und seiner Ahnen gestellt. Weise, Älteste und Schamanen deuten die Welt und den Kosmos.

 

3. Krieger-Bewusstsein (Kraftbringer)

Weil das Leben «als Kampf des Stärkeren um Macht, Ehre, Respekt und Reichtum» erlebt wird, gilt es anderen immer überlegen zu sein und sich in selbstgewähltem Heldentum und bedenken­losem Kampf gegen Feindbilder zu beweisen, Zwänge zu brechen und die Eigeninteressen sofort durchzusetzen. Als Macher:in gestalte ich «MEINE Welt» und baue «MEIN Imperium» auf.

 

4. Traditionelles Bewusstsein (Schönheitsbringer)

Jetzt gilt es, sich eine Identität zu schaffen durch Vorbilder (starke Autoritäten/Führer/Gurus) und Vorgaben (klare Regeln und Gesetze) als Garant für Recht und Ordnung, Sinn und Moral. Abwei­chungen und Mehrdeutigkeiten werden weder wahrgenommen noch geduldet. Die Religion inter­pretiert die Welt, die einem göttlichen Plan folgt und den Menschen ihren Platz zuweist.

 

5. Modernes Bewusstsein (Verständnisbringer)

Durch Erfahrungen lernend, will der Mensch im Streben nach Autonomie, Unabhängigkeit und persönlichem Glück die Welt und das Leben für sich und andere verbessern. Durch strategisches, effizientes Handeln und die Suche nach den besten Lösungen entsteht Fortschritt, der dank Wis­senschaft und Technologie allen Menschen ein «gutes Leben» und materiellen Wohlstand ermög­lichen will.

 

6. Postmodernes Bewusstsein (Liebesbringer)

Nach der äusseren Welt gilt es die Innenwelt zu erforschen, welche die Psychologie mit dem Un­bewussten, Weiblichen verbindet. Mit dem neu entdeckten Fokus auf das Fühlen brechen patriar­chale Traditionen jäh auf und der Mensch möchte aufgrund wachsender sozialer und ökologischer Verantwortung das Gefühl von Gemeinschaft und Einheit fördern und die Ressourcen von Natur und Gesellschaft unter allen teilen. Er kreiert Alternativen in Ernährung, religiösen Riten, sexueller Erfahrung und Orientierung, altem Wissen (Esoterik) und in neuen Formen der Erziehung.

 

Bei diesem Übergang folgt «ein grosser Bewusstseinssprung»: o Anstelle bisheriger Konkur­renz tritt Kooperation (Zusammenarbeit) o statt eines Fokus auf Konflikt neu auf Konsens (Einvernehmlichkeit) und o statt Trennung (Analyse) folgt Einheit (Synthese und Holismus) o sowie anstelle eines Entweder-oder-Mindset tritt das verbindende Sowohl-als-auch!

 

7. Integrales Bewusstsein I (Harmoniebringer)

Der Weg ist das Ziel, d.h. der Prozess mit offener Herz-zu-Herz-Kommunikation steht im Zentrum, welcher neuartige Erfahrungen, andere Sichtweisen und sogar Gegensätze zu einer neuen Einheit und Harmonie verbindet und das Gemeinwohl aller Wesen anstrebt. Dabei offenbaren sich neue Formen persönlicher, innerer Freiheit, ohne dabei anderen Menschen oder der Natur zu schaden.

 

8. Integrales Bewusstsein II (Weisheitsbringer)

Die Welt offenbart sich als unendlich bereichernde Experimentier- und Erfahrungsbühne für ein Wirken für die gesamte Menschheit, das Leben und das «Universelle/Göttliche», welches als «Geheimnis» wiedererkannt und respektiert wird. Ein starkes Kollektiv von Individuen verbindet sich und entfaltet eine minimalistische Lebensweise, in der Weniger tatsächlich Mehr ist.

 

9. Einheitsbewusstsein (Glücksbringer)

Alle Polaritäten fliessen in Harmonie zusammen und alle Handlungen kommen aus innerer Füh­rung und Intuition – eine bewusste Verbindung/Verschmelzung in bedingungsloser Liebe!

 

In unserer Leistungsgesellschaft wird uns eingeprägt, alles zu werten. Doch – und ich betone es hier noch einmal – Spiral Dynamics ist ohne Wertung! Es gleicht einer neutralen Landkarte oder einem Navigationsgerät, welches einen Entwicklungsweg mit Ebenen zeigt, die aufeinander auf­bauen. Es ist wie bei einem Fluss: Von der Quelle wird er mit seinen vielen Zuflüssen breiter und tiefer. Niemand würde sagen, dass die Donau oder irgendein anderer Fluss bei seiner Quelle weni­ger wertvoll oder wichtig wäre, als weiter unten. Jede Phase und jede Entwicklung sind wichtig.


[1] Ein Modell kann das Verständnis von Wirklichkeit näherbringen, wie beispielsweise das Stäbchenmodell für Moleküle. Doch jedes Modell ist nicht die Wirklichkeit selbst, nur eine Annäherung wie eine Landkarte. – Graves’ Meme-Modell ist sehr weit gefasst, denn ein Meme ist eine Weltanschauung, ein Wertesystem, eine psychologische Existenzebene, eine Glaubensstruktur, ein Organisationsprinzip, eine Denk- und Lebensweise.

[2] Ein Verhalten wird von einer Person wiederholt, die sich dessen bewusst ist, während eine Gewohnheit von einer Person wiederholt wird, die sich dessen nicht bewusst ist.

[3] Permanentes Lebensnetz der Einheit, mit dem alle Lebewesen auf natürliche Weise unbewusst immer verbunden sind, an das der Mensch jedoch aufgrund seiner Ich-Entwicklung die Erinnerung verliert, sich jedoch später bewusst wiedererinnern und bewusst wiederverbinden kann

Ilhéu de Vila Franca